Äskulabstab

18. Norddeutscher Heilpraktiker Kongress

Heilpraktiker helfen heilen!

Bitte beachten Sie, dass sich das Vortrags-Programm noch ändern kann.

Vortrag V 19

Bioverfügbares Curcumin zur Linderung von Schmerzen und Entzündungen bei Gelenkerkrankungen

Die aktuelle Forschung liefert bezüglich Gelenkerkrankungen deutliche Hinweise auf ein ganzheitliches Krankheitsgeschehen. Zugrundeliegende stille Entzündungen und resultierende Risikofaktoren, wie das metabolische Syndrom, führen zu einer ungünstigen Stoffwechsellage. Diese trägt zur vermehrten Bildung von Entzündungsmediatoren, einer systemischen Entzündung und folglich chronischen Erkrankungen bei. Bei Gelenkerkrankungen häufig eingesetzte pharmakologische Schmerzmittel berücksichtigen nicht die Ursache und haben erhebliche Nebenwirkungen.

Das seit über 1000 Jahren traditionell und vielfältig eingesetzte Curcumin aus der Gelbwurz (Curcuma longa L.) greift mit seiner antientzündlichen Wirkung in lokale und systemische Entzündungsgeschehen ein und zeigte positive Wirkungen bei Gelenkerkrankungen. In klinischen Studien erwies sich dessen Einsatz als nebenwirkungsfrei und ging mit weiteren positiven Effekten, u.a. auf die Darmgesundheit, einher.

Die Entfaltung der Wirkungen von Curcumin ist jedoch durch dessen geringe orale Bioverfügbarkeit stark limitiert. Eine Studie der Referentin zeigte, dass ein Curcumin-γ-Cyclodextrinkomplex auf natürlichem Weg 30x besser bioverfügbares Curcumin liefert und somit das große therapeutische Potenzial des Naturstoffs eröffnet.

Dr. rer. nat. Sandra Flory

Sa. 19.11.2022, 10:00 – 10:45 Uhr

CCH – Saal D