Äskulabstab

17. Norddeutscher Heilpraktiker Kongress

Heilpraktiker helfen heilen!

Seminar S 4

Der Spagat zwischen synthetischen und pflanzlichen Arzneimitteln bei Erkrankungen des Nervensystems, Schlafstörungen und psychischen Problemen

Dass psychische Erkrankungen längst mitten in der Gesellschaft angekommen und auf dem Vormarsch sind, ist eine allgemein bekannte Tatsache. Schlafstörungen sind dabei nicht nur ein Randproblem, sondern stellen oft eine eigenständige Erkrankung dar. Diesen  kann man sehr gut mit Naturheilmitteln z.B. Duftstoffen und Phytotherapeutika  begegnen.

Was aber tun, wenn pflanzliche Wirkstoffe an ihre Grenzen gelangen, etwa bei Depressionen oder Wahnvorstellungen mit Suizidgefahr? Welche Psychopharmaka sind tolerierbar, welche Nebenwirkungen sind zu erwarten? Gibt es etwa Wechselwirkungen mit pflanzlichen Arzneimitteln?  Kurz: Was passiert, wenn Pflanzenheilkunde auf Psychopharmaka trifft? Schließt etwa das Eine das Andere aus?

Was macht eigentlich einen gesunden Schlaf aus und welche Schlafphasen gibt es? Welche Rolle spielen dabei unsere Träume und wie werden diese etwa durch Benzodiazepine & Co. gestört?

Diesen und anderen Fragen geht das Seminar mit vielen Erfahrungen aus einer 28-jährigen Berufspraxis nach.  Ein Seminarskript u.a. mit Übersichten über die gängigen Antipsychotika/ Antidepressiva begleitet die Fachfortbildung.

HP Dietrich Mühlberg