Äskulabstab

17. Norddeutscher Heilpraktiker Kongress

Heilpraktiker helfen heilen!

Seminar S 2

Einfach, schnell und effizient: Meister Tung's Extrapunkte, genadelt nach augendiagnostischen Kriterien

Auch für augendiagnostische und akupunkteurische Einsteiger geeignet.

Lernen Sie in diesem Seminar am Beispiel ausgewählter Krankheiten, wie Sie mit Hilfe der Augendiagnose die passenden Punkte aus Meister Tung‘s System der Extrapunkte wählen. Dabei braucht man in der Regel nur 1-4 Nadeln, um schnellere und deutlichere Ergebnisse zu erzielen, als mit herkömmlichen Methoden der TCM. Eine kurze theoretische Einführung mit anschließender praktischer Umsetzung des Gelernten.

Die Domäne der Augendiagnose ist die Bestimmung der Konstitution: Die Iris-Konstitution sagt uns, „wohin“ ein Mensch von der Natur aus bestimmt wurde und welche typischen Erkrankungs-Dispositionen er mitbringt. Diese Art der Konstitutionsbestimmung hat eine lange Tradition und wurzelt noch im humoralen Denken der abendländischen Elemente-Lehre. Was liegt also näher, als mittels Augendiagnose die grundlegende elementare Disposition zu bestimmen, sie in das taoistische System der fünf Wandlungsphasen zu transferieren, um dann mit dieser tiefen Einsicht in das konstitutionelle Reaktionsmuster des Patienten grundsätzlich passende Akupunkturpunkte auszuwählen im Sinne einer „Wurzelbehandlung“, die aber dennoch symptomatisch für die Beschwerden passen. Wir bedienen uns dabei der Akupunktur nach Master Tung – eine besonders alte Familientradition der Akupunktur (wahrscheinlich älter als die Klassiker SuWen und LingShu) bei der einerseits mit auffallend wenigen Nadeln auffallend schnelle Ergebnisse erzielt werden.

Nach einer kurzen Einführung in die theoretischen Grundlagen wenden wir das Gelernte an in praktischen Übungen und gegebenenfalls auch bei aktuellen Beschwerden.

HP Christian Heimüller